Mein Weg nach Kona

Tagebuch eines Triathleten
 

Letztes Feedback

Meta





 

Panoramazeit auf Bora Bora

Liebe Leser,

natürlich waren wir die letzten Tage nicht untätig. Da ich ja auch meinen Nodalpunktadapter mitgenommen habe, wollte ich auch ein paar Panoramen machen. Der Einfachtheit halber habe ich mit unserem Bungalow begonnen. Eva hat ja bedeutend mehr Praxis im Erstellen von Panoramen, aber so kompliziert ist es ja nicht. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine korrekte Einstellung des Nodalpunktadapters, diese habe ich noch in Vösendorf auf meine Kamera mit dem Fischaugenobjektiv vorgenommen. Die Panoramen selber aufzunehmen geht relativ schnell von Statten, 6 Fotos alle 60° in der Horizontalen, je 2 Fotos 45° nach oben um 180° horizontal versetzt und eines für den Boden unterhalb des Stativs. Danach werden die Einzelbilder mit PTGui zu einem 360° Panorama zusammen gesetzt.

Soweit die Theorie, die Fotos sind ja schnell gemacht, doch mit dem Stitchen hatte ich so meine Probleme. PTGui wollte aus irgend einem Grund das 9.Bild für den Boden unterhalb des Stativs nicht korrekt einsetzen, daher habe ich die ersten Panoramen einmal ohne dieses Bild erstellt. Der nächste Knackpunkt ist die Veröffentlichung auf der Website. Da ich mir nicht klar darüber bin, ob MyBlog.de auch Java-Script auf den Seiten erlaubt, habe ich die Panoramen mal auf meinen Webspace hochgeladen und binde sie hier mit IFrames ein. Das ist naturgmäß nicht die eleganteste Lösung, aber mir ist auf die Schnelle nichts Besseres eingefallen. Ich hoffe, Ihr könnt trotzdem die Panoramen begutachten.

Das erste Panorama habe ich im Zentrum des Bungalows erstellt, das ist Wohn- und Schlafzimmer in einem. Eine dreiteilige Glastür führt auf die Terasse. Hinter der Sitzbank liegt das Badezimmer.

Das Badezimmer ist ein schmaler Gang, an einem Ende ist die Dusche ohne Tasse, am anderen Ende eine Badewanne. Die beiden Teile am Ende des Ganges sind ein bisschen dunkel, vielleicht mache ich noch eines, wo die Beleuchtung eingeschalten ist.

Das dritte Panorama, habe ich auf der Terasse aufgenommen, mittlerweile habe ich die Probleme beim Stichen gelöst, es war anscheinend das 9. Bild für den Nadir, aber dieses habe ich bei den anderen Panoramen ja auch ausgelassen. Ich hoffe diese Stiching Probleme dann zu Hause beheben zu können, dann gibt es auch den blinden Fleck am Boden wo das Stativ stand nicht mehr.

Morgen Vormittag werden wir wieder Tauchen gehen, wir hoffen Beide, dass wir dann mehr sehen werden. Eigentlich ist es schade, da die Tauchplätze doch einiges her geben müssten, auf den Videos des Hotels sind Mantas, Adlerrochenn und Haie zu sehen, vielleicht haben wir bei den ersten beiden Tauchgängen einfach nur Pech gehabt.


Euer ultrafastfreddy aus Bora Bora, Französisch Polynesien

25.2.17 18:00

Letzte Einträge: Tag 2 in Bora Bora

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen